KED_Stevens Bike

KED - STEVENS Radteam Berlin


des Berliner TSC e.V.TSC-Berlin
START TEAM 2016 PRESSEMAPPE SPONSOREN FOTOS GESCHICHTE
Zeilenumbruch

 

Zeilenumbruch

KED-Stevens Team
belegt Rang 6
der Rad-Bundesliga 2016

– Immerhin 17 Teams wurden am Ende klassiert –

 

18.09.2016 Düsseldorf: Mit einem Massenspurt endete das letzte Rennen der diesjährigen Rad-Bundesliga in Düsseldorf, der Stadt, wo im nächsten Jahr der Startschuss zur Tour de France fällt. Ursprünglich sollten die Fahrer drei Runden über insgesamt 138 km zurücklegen, aber knapp ein Jahr vor Deutschlands größtem Radsportevent in 2017 führten vermeintliche Schwierigkeiten mit der Streckensicherung dazu, dass der Start um eine Stunde von 9.00 Uhr auf 10.00 Uhr verschoben und auch die Renndistanz um eine Runde (46 km) verkürzt werden musste.

 


KED-Stevens Team Berlin 6. Platz Gesamt-Mannschaftswertung 2016



Auf dem technisch anspruchsvollen Kurs mit Start und Ziel in der Innenstadt Düsseldorfs ging das KED-Stevens Rad Team mit Hannes Augustin, Lucas Carstensen, Malte Jürß, Tobias Magdeburg, Sebastian Schmiedel und Erik Schubert an den Start. Durch die Verkürzung um eine Runde, waren nur noch 92 km zu absolvieren und so begannen die Attacken schon recht früh. Das rad-net ROSE Team des in der Gesamtwertung führenden Jan Tschernoster ergriff direkt nach dem Start die Initiative und sorgte für ein von Beginn an sehr schnelles Rennen, das auf der relativ kurzen Distanz Ausreißergruppen keine Chancen ließ. Selbst an den ausgefahrenen zwei Bergwertungen mit jeweils nur einem kurzen Anstieg blieb das Feld zusammen.
Der Zieleinlauf führte zu einem Massenspurt, auf den sich alle Teams mehr oder weniger konzentrierten und den Sprint für ihren jeweils stärksten Fahrer vorbereiteten. Etwa drei Kilometer vor dem Ziel kam es zu einem Sturz, der das Feld zersplitterte, so dass eine rund 25-köpfige Spitzengruppe übrigblieb, in der vom KED-Stevens Rad Team nur Hannes Augustin vertreten war.

 

Hannes Augustin
4. Platz Gesamt-Nachwuchswertung 2016

Alle anderen Berliner blieben aufgrund des Sturzes hinter der Spitze hängen, aber dennoch schaffte es Sebastian Schmiedel mit weiteren 20 Mitstreitern wieder vorne aufzuschließen. Während Hannes Augustin hinter dem siegreichen Konrad Geßner vom P&S Team Thüringen, der Aaron Grosser vom Team Sauerland NRW und Robert Müller vom Team Heizomat auf die Plätze verwies, einen guten 8. Platz errang, erreichte auch Sebastian Schmiedel als 40. zeitgleich das Ziel. Der dritte, für die Mannschaftswertung wichtige Fahrer des KED-Stevens Teams war Tobias Magdeburg, der mit 15 Sekunden Rückstand als 54. die Ziellinie überquerte, so dass in der Tageswertung für das Berliner Team nur der 7. Platz heraussprang. Überlegener Sieger der Gesamt-Mannschaftswertung wurde das Team Kuota-Lotto mit 196 Punkten vor dem Team Heizomat mit 159 Punkten. Insbesondere durch die gute Platzierung von Aaron Grosser, dessen Team Sauerland NRW auf den zweiten Platz der Tageswertung landete und noch den 5. Platz der Gesamt-Mannschaftswertung der Rad-Bundesliga erreichte, mussten die Berliner hier noch einen Platz preisgeben, so dass am Ende ein 6. Platz mit 127 Punkten zu Buche stand.

 

Dennoch ist diese Platzierung für das jüngste Bundesligateam aus Berlin durchaus ein Erfolg, auf dem sich aufbauen lässt. Es bleibt zu hoffen, dass dieses entwicklungsfähige Team zum großen Teil zusammenbleibt und dann im nächsten Jahr auf die diesjährigen Achtungserfolge aufbauen kann.

 

Sebastian Schmiedel
5. Platz Gesamt-Nachwuchswertung 2016

In der Gesamt-Einzelwertung lag Jungtalent Jan Tschernoster mit 856 Punkten am Ende vor Marcel Fischer von den Racing Students mit 824 Punkten und Joshua Huppertz vom Team Kuota-Lotto mit 810 Punkten. Unter den insgesamt 173 Platzierten nahm Hannes Augustin als bester Fahrer des KED-Stevens Rad Team mit 307 Punkten –erzielt in nur drei von sieben gewerteten Rennen- einen guten 19. Platz vor Sebastian Schmiedel (23.) und Luca Niederlag (25.) ein. Sowohl Hannes Augustin als auch Sebastian Schmiedel konnten darüber hinaus mit Platz 4 bzw. 5 ganz hervorragende Platzierungen in der Nachwuchswertung des Jahrgangs 1997 erreichen.

 

Es ist also sogar ein Podiumsplatz am Ende der Bundesligasaison für das Berliner Team möglich, das in den verbleibenden drei Rennen, die alle im September zur Austragung kommen, noch entsprechend punkten kann. In der Einzelwertung, die von Jan Tschernoster mit 634 Punkten angeführt wird, liegt als bester Berliner jetzt Sebastian Schmiedel mit 241 Punkten auf Platz 17 vor Luca Niederlag (24.) und Hannes Augustin (25.). Sie sind in der Nachwuchswertung mit Sebastian Schmiedel (3.), Hannes Augustin (6.) und Tobias Magdeburg (10.) ebenfalls gut platziert.

 

 

 

 

Bernd Mülle

 

weitere Ergebnisse:
www.rad-net.de | facebook: Ked-Stevens Radteam Berlin

 

 


 

GESCHICHTE | LINKS

 

 

SPONSOREN:
STEVENS Bikes | KED Helmsysteme | VITTORIA CYCLING SHOES | KINETIC | PRO-X elements Getränke Hoffmann | SUR Marketing | SIKA Baustoffe | JAHN SPORT Management | PBAS Projektbau GmbH | connex BY WIPPERMANN | Techem | Roeckl | GAERNE | VREDESTEIN | CicloSport | Landessportbund Berlin | Olympiastützpunkt Berlin | Sechstagerennen GmbH | SKS-Germany | SAPIM RACE SPOKES | DKLB-Stiftung | Berliner TSC | Stiftung Lotto | ST-Cyclewear GmbH | Schukowski - Bau | Malermeister Jürgen Lutat | FLEXSTONE Design | FOREVER Selbständiger Vertriebspartner | Xenofit | DÜRKOP GmbH | Autohaus Marzahn | Auto-Center Frankfurt(Oder)

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM